hans-georg weigel_5

Philosophie

Nutzen

Es geht nicht um richtig oder falsch, um gut oder schlecht, im Mittelpunkt meines Tuns steht der Nutzen für Menschen, Teams und Organisationen.

 

Auftragsklärung

In einem ersten „Auftragsklärungsgespräch“ geht es darum sich kennenzulernen, den Kontakt aufzubauen und sich Klarheit über das komplexe Geflecht aus Erwartungen, offenen und ver­steck­ten Aufträgen, das den Beratungskontext ausmacht, zu ver­schaffen.

 

Anschlussfähigkeit

Meine Vorschläge berücksichtigen die Besonderheiten der jeweiligen Ausgangssituation und sind sowohl anschlussfähig an bestehende Strukturen und Dynamiken als auch vorhandene Ressourcen.

 

Prozessorientierung

Entwicklung basiert auf Prozessen, die unterschiedliche Phasen durchlaufen. Prozessorientierte Beratung berücksichtigt diesen Wechsel und setzt auf die Lösungskompetenz und die Fähigkeit der Beteiligten eigenständige Wege zu gehen.

Methoden

Wichtige Voraussetzung für die Prozessgestaltung ist die Anwendung eines geeigneten Instrumentariums. Ich arbeite mit einem vielfältigen Methodenkoffer, die dem systemischen Ansatz entstammen und für soziale Systeme besonders geeignet sind.

 

Resonanz und gelingende Kommunikation

Im Verlauf von Veränderungsprozessen gibt es viele Anlässe, bei denen es besonders auf gelingende Kommunikation und Kooperation ankommt. Dabei spielen Resonanz mit der Umgebung, Feed Back und reflexive Schleifen sowie Metakommunikation für mich eine wichtige Rolle. Sie sind ein zentrales Element um Prozesse auf den jeweiligen Status und ihre Wirksamkeit zu überprüfen.

 

Ziel- und Ergebnisorientierung

Die Arbeit mit Zielen verursacht nützliche Effekte im Sinne von Leuchttürmen, die Ziele, Richtung und Orientierung geben. Ziele sind motivationsfördernde Anreize und ermöglichen, Nutzen und Ergebnisse zu bewerten.